Tag der Arbeit in Heiligenstadt

Hinaus zum 1. Mai

Montag
29.04.2024, 14:39 Uhr
Autor:
red
veröffentlicht unter:
Der 1. Mai, der internationale Tag der Arbeit, erinnert an die Errungenschaften der Arbeiterbewegung - gleichzeitig ist er auch Anlass, rechtzeitig kommende Herausforderungen im Blick zu haben. Auch in diesem Jahr ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zu bundesweiten Kundgebungen auf...

Das diesjährige Motto lautet „Mehr Lohn, mehr Freizeit, mehr Sicherheit“. Um das zu erreichen braucht es nicht nur die Politik, sondern vor allem Menschen, die sich in und mit den Gewerkschaften dafür stark machen.

„Wir haben noch viel zu tun: der Niedriglohnsektor ist in Thüringen weiterhin viel zu groß. Es muss unser Ziel sein, das zu ändern“, meint Maximilian Schröter, SPD-Landtagskandidat im Wahlkreis Eichsfeld I. „Wir brauchen gerechte Löhne, mehr betriebliche Mitbestimmung und bessere Rahmenbedingungen vom Recht auf mobiles Arbeiten bis hin zu guter, verlässlicher Kinderbetreuung“, so Schröter weiter. Die Armutsquote in Thüringen liegt bei fast 19 Prozent, fast jede/r Fünfte ist von Armut bedroht. Um das zu ändern, ist eine Steigerung der Tarifbindung essenziell. In tarifgebundenen Unternehmen verdienen die Beschäftigten im Durchschnitt 23 Prozent mehr.

Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten setzen sich seit jeher für steigende Tarifbindungen und mehr betriebliche Mitbestimmung ein. Für uns als SPD im Eichsfeld gilt daher: Die Transformation schaffen wir nur gemeinsam.

Am 1. Mai stehen Schröter und die SPD Eichsfeld ab 10:00 Uhr in der unteren Wilhelmstraße in Heiligenstadt für Gespräche und Austausch bereit. Abschließend verspricht der Landtagskandidat: „Am Kampftag der Arbeiterbewegung gilt wie an jedem anderen Tag: Wir stehen an der Seite der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.“