Frühlingskonzert am Herder-Gymnasium

Flowerpower Serenade verzauberte das Publikum

Freitag
26.05.2023, 09:01 Uhr
Autor:
red
veröffentlicht unter:
Das bunte Bild des 60-köpfigen Schulchores spiegelte bereits das Motto des abendlichen Ständchens wider, das, wie Schulleiter Andreas Trump betonte, bei diesem Wetter hätte auch unter freiem Himmel stattfinden können...

Doch sei die helle Aula ein ansprechender und traditioneller Ort und vielmehr ginge es darum, den kalendarisch begonnenen Frühling nun auch musikalisch einzuläuten und den Schwung sowie Elan als Energiebooster für den weiteren Jahresverlauf mitzunehmen.

Kraftvoll begann das Konzert mit einer Klavierinterpretation des Rammsteinsongs Zeit durch Tom Kresin. Schwungvoll übernahm der Chor, besang die Liebe sowie das damit verbundene Glück, bevor die Sehnsucht nach Zweisamkeit und die Südsee mit Liedern von Kraftwerk sowie Hubert Kah besungen wurde - eine Hommage an den Sternenhimmel und die Liebe. Im folgenden Kanon-Quodlibet verschmolzen vier verschiedene Melodien und Texte, die hervorragend miteinander harmonierten und das Publikum geradezu vereinnahmten.



Die gesanglichen Solo-Beiträge versprühten Lebenslust, wie Nele Marquart, Lina Kurch und Vanessa Schlaack bewiesen. Sie besangen die Kraft des Blickes oder die der Musik und auch die Schönheit, die Liebende ausstrahlen.

Das Konzert lebte von zahlreichen Solobeiträgen, den intensiven Chorgesängen sowie den Beiträgen der beiden Ensemble der Klassenstufe 5, die einmal mit ihrem Gesang den Lenz und eine Vielzahl von Frühlingsboten priesen und andererseits die Freiheit eines Adlers, der die Kraft der Natur in seinen Schwingen spürt, mit Ukulelen begleitet bewunderten. Instrumentalstücke mit Akkordeon präsentierte Noah Böhm, Helene Gruppe faszinierte auf ihrer Blockflöte mit La Christine und Sofia Wolf inspirierte mit Hilfe ihrer Gitarre die Lebensgeister. Deutsche Volkslieder wurden mit Beispielen aus dem englischen Sprachraum kombiniert sowie vielfältige und anspruchsvolle Interpretationen bzw. Arrangements präsentiert. Rock-Pop, Spiritual Gospel und Musicalsongs verbreiteten Lust, Laune und Lebenslust und bestachen vielfältig durch Stimmung und Rhythmik. Mit dem Lyrics-Songtext Hungriges Herz von Mia beendete der Chor die heitere Serenade mit etwas nachdenklicheren Worten und vielleicht auch der Mahnung, trotz der Sehnsucht nach Liebe sich das eigene Herz nicht brechen zu lassen.

Für die beiden Zehntklässlerinnen Agneta Prophet und Pauline Herzog, die Moderatorinnen des Frühlingskonzertes, stand trotz der derzeitigen Prüfungsphase fest, durch diesen Abend zu führen und sie zitierten Erich Kästner, der wie die Präsentierenden des Konzertes - den Gefühlen Bahn zu brechen: „Raus mit die Gefühle“. Die offenbarte dann auch Schulleiter Trump, der verriet, dass ihn das Konzert begeisterte und Gänsehaut produziert habe. Die zuvor applaudierende Forderung des Publikums nach Zugabe unterstrich dieses Meinungsbild.

Trump dankte für das stundenlange Üben, die wochenlangen Vorbereitungen und das Herzblut, das in dieser und anderen Aufführungen stecke. Sein Dank ging an die drei Organisatorinnen des Abends, Dr. Irina Gemsa, Martina Lübbecke und Sarah Schollmeier, den Aktiven, allen Beteiligten sowie den Eltern. Er freue sich auf weitere Konzerte sowie die Teilnahme des Schulchores an der Nacht der Chöre in Ellrich am 02.06..