Interkulturelles Sportevent fand im Gehege statt

„Im Sport vereint!“

Freitag
23.09.2022, 17:27 Uhr
Autor:
red
veröffentlicht unter:
Ein interkulturelles Sportevent veranstaltete der Kreissportbund Nordhausen mit seinem Bereich „Integration durch Sport“ erstmals auf dem Gehegeplatz. Beim Nordhäuser Sporttag „Im Sport Vereint“ stellten sich Sportvereine, insbesondere die Stützpunktvereine „Integration durch Sport“ vor und präsentierten ihre sportspezifischen Angebote…

Gut besuchte Stände der Sportvereine im Gehege (Foto: J.Kleinschmidt) Gut besuchte Stände der Sportvereine im Gehege (Foto: J.Kleinschmidt)

Die Besucher hatten die Möglichkeit die Sportart ihrer Wahl direkt vor Ort auszuprobieren. Vertreten waren die SG Blau-Gelb Görsbach mit ihrer Abteilung Schach, wobei neben einem Schachtisch auch kleine Spiele für die jungen Gäste bereitgestellt wurden. Der Fecht-Sport-Club-Nordhausen stellte seine besondere Kampfsportart vor. Neben Boxen und Ringen gehört Fechten zu den ersten Wettbewerben der Menschheit und zählt zu den Gründungssportarten der ersten olympischen Spiele von Athen 1896. Mit einer elektronischen Trefferanzeige und der bereitgestellten Schutzkleidung durften sich diainteressierten Gäste in die Welt der Fechtkunst entführen lassen.

Karate - Do - Kwai Nordhausen bot den Besuchern einen Einblick in die geheimnisvolle Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung, KARATE. Von China über Okinawa nach Japan hat sich die Kampfkunst zur weltweit verbreiteten Sportart entwickelt. Auch die Sport-und Kampfkunstakademie Nordhausen präsentierte einen speziellen Kampfstil, der aus den Kampfkünsten Aikido, Judo und Karate kombiniert wurde: JU-JUTSU. Übersetzt als „sanfte Kunst“ ist dies eine Selbstverteidigungsart die für jedermann geeignet ist, egal ob klein oder groß, jung oder alt.

Die BSG Altstadt 05 Nordhausen präsentierte die Sportart Boxen, bei der sich zwei Kontrahenten unter festen Regeln nur mit dem Fäusten bekämpfen. Die Anfänge des Faustkampfes als organisierte Sportart kann bis zu den Olympischen Spielen der Griechen im Jahr 688 v.Chr. zurückverfolgt werden. Mit Handschuhen, Pratzen und Springseilen aufgerüstet wurden die Besucher von den Sportlern in ihren Bann gezogen. Neben Boxen bietet der Verein seit Mai 2022 eine neue Trendsportart an. Mixed Martial Arts, die viele verschiedene Kampfdisziplinen aus der ganzen Welt in sich vereint.

Eines der beliebtesten Ballsportarten der Welt wurde von FSG 99 Salza präsentiert; der Fußball. Ein kleines Spielfeld inmitten der Vereinsmeile im Gehege lud die Kleinen zum Spielen ein.

Aber auch der Südharzer Volleyballclub Nordhausen als ein geschätzter Unterstützer des Bundesprogramm „Integration durch Sport“ mit seiner olympischen Mannschaftssportart aus der Gruppe der Rückschlagspiele durfte nicht fehlen.

Die Sportart Cricket, präsentiert durch die Studienten der Hochschule Nordhausen ließ alle Besucher an ihrer Leidenschaft für den Sport teilhaben. Vor allem Kinder, Frauen, ehemalige Baseball- und Tennisspieler fanden großen Gefallen an dieser Sportart, wodurch der Hochschul-Stand bis zum Ende der Veranstaltung durchgehend gut besucht war. Für die Kleinen gab es neben dem Sport auch ein Luftballon-Dart mit kleinen Preisen.

Die Fechter bereiten ihre Ausrüstung vor (Foto: J.Kleinschmidt) Die Fechter bereiten ihre Ausrüstung vor (Foto: J.Kleinschmidt)

Zugleich fand im Rahmen des Nordhäuser Sporttags die Abschlussveranstaltung des Clean Up Day statt, eine Sammelaktion zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll, die von der Abfallwirtschaft Landkreis Nordhausen unter dem Motto „Die Welt räumt auf – Stadt und Landkreis Nordhausen machen mit“ initiiert wurde. Einige Sportvereine folgten diesem Aufruf mit eigenen Aktionen und trugen so zu einem sauberen Umfeld bei. Darunter der Fecht-Sport-Club-Nordhausen, die BSG Altstadt 05 Nordhausen, der FSV Wacker 90 Nordhausen und der SV Glückauf Bleicherode. Alle Vereine die an der Aktion teilgenommen haben bekommen von den Kreissportbund Nordhausen einen Gutschein überreicht.

Weitere Institutionen wie der Kreisjugendring Nordhausen, sie Villa Lampe gGmbH Heiligenstadt, die Hochschule Nordhausen, Cafe LA Mie Doree und Plasma-Service Europe gGmbH Nordhausen, bereicherten mit ihren Ständen das Event mit kleinen Spielen, Kinderschminken, kleinen Preisen sowie Baklava zum Probieren. Ergänzt wurde das Fest mit Hüpfburgen vom Landessportbund Thüringen und dem Kreissportbund des Unstrut-Hainich-Kreises und passender Musik und professioneller Moderation durch DJ Daniel Voigt, der Vorsitzender beim Tauchsportclub Neptun Nordhausen ist.

Mit einer großen Auswahl an Getränken und Essen vom Grill wurden die Besucher vom ansässigen Waldschlösschen verköstigt. Neben den ganzen Attraktionen gab es noch eine Tombola mit fantastischen Preisen. Zu gewinnen gab es einen Gutschein in Wert von 300 Euro, gesponsert von Cube Store Nordhausen, Freikarten von Gameplanet Nordhausen und Freikarten vom Badehaus Nordhausen. Darüber hinaus bekam jedes Kind vom Kreissportbund Nordhausen eine Medaille als Erinnerung an diesen Tag überreicht.

Trotz des schlechten Wetters und der daraus folgenden Verzögerung haben sich alle Mitwirkende nicht davon abhalten lassen, diese Veranstaltung durchzuführen. Sportvereine, Sportbünde, kommerzielle Anbieter, Bildungseinrichtungen und Institutionen der sozialen Arbeit haben gemeinsam mit angepackt und das Beste aus der Veranstaltung geholt. Dabei entstanden neue Synergien und alte wurden nach der langen Covid-19-Pause wieder reaktiviert. Die Angebote wurden durchweg sehr gut angenommen. Einige Vereine konnten sogar potentielle Mitglieder gewinnen. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Beteiligten und Sponsoren für die Unterstützung und Umsetzung des Nordhäuser Sporttag „Im Sport vereint!“ herzlich bedanken.
Jonny Kleinschmidt, Integrationsbeauftragter (Kreissportbund Nordhausen)